Unser Team bei der Projektwerkstatt. V.l,n.r.: Ziaf (2.Vorsitzender), Mubina (Community Managerin), Harun (1.Vorsitzender).

 

Vom 23.03 – 24.03.2018 lud die Robert-Bosch-Stiftung, zur Projektwerkstatt „Yallah! Junge Muslime treffen sich“ ein. Im Rahmen des Workshops stellten verschiedene Initiativen ihre Projekte vor, die durch die Förderung der Robert-Bosch-Stiftung realisiert werden konnten. Damit waren wir, GEMSA e.V., natürlich auch eingeladen, da wir im vergangenen Jahr eine Tagung zum Thema „Aktuelle Herausforderungen der muslimischen Zivilgesellschaft in Deutschland“ in Würzburg organisiert hatten, die wir durch die Robert-Bosch-Stiftung realisieren konnten.

Die Vorstellung der Projekte erfolgte anhand einer selbst gestalteten Metaplanwand (Bild) und einer Präsentation zunächst in der gemeinsamen Runde mit den Initiativen und den Projektleitern der Robert-Bosch-Stiftung. Im Laufe des Workshops wurden drei Initiativen ausgewählt, die am Mittag des ersten Tages ihr Projekt exklusiv vor dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Robert-Bosch-Stiftung, Herrn Prof. Dr. Joachim Rogall, vorstellen durften. Zu diesen ausgewählten Projekten gehörte auch unsere Tagung, die von Mubina (Community Managerin) und unseren beiden Vorstandsvorsitzenden Ziaf und Harun, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung vorgestellt wurde. Im Laufe der Vorstellung entwickelte sich ein produktives Gespräch mit Herrn Prof. Dr. Rogall, der unserer Präsentation sehr neugierig zuhörte und sich mit vielen hilfreichen Fragen, Ideen und Anregungen für zukünftige Projekte am Gespräch beteiligte.

Das Wochenende bot zusätzlich zu einem umfassenden Einblick in die Strukturen der Robert-Bosch-Stiftung auch die Möglichkeit, spannende Impulsvorträge und Workshops von Referenten/Experten aus der muslimischen Zivilgesellschaft zu besuchen. So auch ein interessantes Impulsreferat von Dr. Hussein Hamdan, der die Teilnehmer über die muslimische Jugendarbeit in Deutschland aufklärte. Sehr lehrreich für GEMSA e.V. war auch der Fundraising-Workshop, in dem sehr wichtige Informationen zur Projektfinanzierung vermittelt wurden. Neben den intensiven Workshops und Gesprächsrunden gab es auch eine Reihe von abwechslungsreichen Aktivitäten, die hervorragende Möglichkeiten zum besseren Kennenlernen und Netzwerken unter den Teilnehmern und Vertretern der Robert-Bosch-Stiftung ermöglichten. Ein Highlight diesbezüglich war die Führung durch die historische Robert Bosch Villa, welche nahezu unverändert erhalten geblieben ist und einen Einblick in das Leben von Robert Bosch und seiner Familie gab.

Insgesamt blickt GEMSA e.V. auf eine sehr spannende Projektwerkstatt zurück, die uns die Möglichkeit einbrachte, unsere Projekte und Visionen unseren Förderern persönlich vorzustellen. Dank der tollen Organisation seitens der Robert-Bosch-Stiftung konnten wir viele Gelegenheiten nutzen, um uns mit weiteren engagierten muslimischen Initiativen und sehr kompetenten Referenten zu vernetzen.

Informationen zum Yallah Programm, sowie zu weiteren Förderangeboten der Robert-Bosch-Stiftung finden sich hier.

Attachments
  • 2018-03-23-17-14-23

Related Post

Leave us a reply

*

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (z.B. navigierst) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen